Scala – IFK Göteborg 0:3

Nachdem wir die Play off A erreicht hatten, ging es heute früh um 08:00 Uhr auf dem Kviberg gegen IFK Göterborg und damit startete die K-o..-Runde. Den Gegner kannten wir nicht aber es war uns klar, dass diese Mannschaft stark sein musste. Uns trat auch eine Mannschaft entgegen, die zum Teil sehr athletische Spielerinnen auf dem Feld hatten. Das Spiel begann pünktlich und unsere Mädchen kamen nahezu mit der gestrigen Startaufstellung gut ins Spiel. Gleich in der Anfangsphase kam nach mehreren Stationen der Ball auf eine von unseren Stürmerinnen, die sich in der linken Spielhälfte Richtung Tor bewegte. Nur durch ein Stoß im vollem Lauf konnte sie gestoppt werden. Das erste Foul, das nach meiner Ansicht mit einer gelben Karte hätte geahndet werden müssen. Unsere Stürmerin musste mit Schmerzen in der Schulter ausgewechselt werden. Es häuften sich im Folgenden grenzwertige Zweikämpfe der Mannschaft aus Göteborg aber unsere Mädchen nahmen die Herausforderung an und kämpften sich in das Spiel hinein.

In der zweiten Hälfte der 1. Halbzeit drückte IFK Göteborg uns zunehmend in unsere Hälfte und unsere Vorstöße in deren Hälfte wurden relativ leicht abgelaufen. Spielerisch war uns IFK Göteborg eindeutig überlegen und sie vermochten kontrolliert aus der Abwehr heraus die Angriffe zu starten. Das ganze Turnier zeichnete uns die enorme Willenskraft und die Laufbereitschaft aus, mit der wir die Offensivkräfte häufig doppelten. Diese starke Defensivarbeit half uns auch dieses Mal und so ging die erste Halbzeit mit 0:0 zu Ende.

Die zweite Halbzeit begann sofort wieder mit dem Offensivdruck von IFK Göteborg und sie verschärften ihre Angriffsbemühungen. Nach mehreren Torschüssen gelang es letztlich einer Spielerin von IFK Göteborg aus 15 Metern den Ball im Tor unterzubringen. Wir versuchten nun unsere Offensivarbeit zu verstärken und wurden folglich anfälliger in unserer Abwehr. Hinzu kam noch das die vergangenen Tage eindeutig ihre Spuren hinterlassen haben. Die Tanks waren nach den großartigen Spielen der vergangenen Tage bei allen Spielerinnen faktisch leer. So kam es, dass IFK noch das 2. und das 3. Tor nachlegten, die beide sauber herausgespielt wurden.

Damit ging ein aufregendes Turnier für uns zu Ende. Eine fantastische Mannschaftsleistung unserer Mädchen vom SC Alstertal-Langenhorn, die mit dem Erreichen der Play off A und einem tollen K-o-Spiel ihrer Stärke unter Beweis gestellt haben. Klasse!!!

Leave a Reply