Heimniederlage für U17 gegen Bramfeld

In einem intensiven Spiel mussten sich unsere Mädchen Bramfeld mit 0:2 geschlagen geben. Trotz der vielen (Langzeit-) Ausfälle konnte unser Trainerteam auf 15 Mädchen zurückgreifen. Die Bramfelder Mannschaft war im Durchschnitt allerdings fast ein Jahr älter, was sich im Laufe der Partie bemerkbar machte. Bramfeld ging körperbetonter zur Sache und gewann daher mehr Zweikämpfe. SCALA fehlte hingegen über weite Strecken die Verbindung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen, so dass es schwer fiel, das Spiel nach vorn konstruktiv zu entwickeln.

Dennoch war das Spiel vor allem in der ersten Viertelstunde und gegen Ende ausgeglichen, und mit einer etwas besseren Chancenverwertung wäre ein Punkt möglich gewesen. Die erste Möglichkeit besaß Finja nach Steilpass von Lara G., aber die Torhüterin von Bramfeld war hellwach, kam raus und verkürzte geschickt den Winkel. Kurz danach fing Finja einen Abstoß ab und passte in die Mitte zu Mara, deren Schuss aber knapp links am Tor vorbei strich. Während bei SCALA zumeist etwas über rechts ging, attackierte Bramfeld vor allem über die enorm schnelle und starke Spielerin auf der linken Außenbahn und kam ab der 20. Minute zu einem Übergewicht und einigen sehr guten Chancen, von denen einige erst im letzten Moment von Anna A., Anna V. und vor allem Paulina geklärt werden konnten. In der 23. Minute wurde der Druck dann aber zur groß: nach einer Ecke herrschte etwas Durcheinander im 16er und eine „Bogenlampe“ fiel, etwas unglücklich, hinten in die lange Ecke. Bramfeld blieb am Drücker und hatte weitere Möglichkeiten, SCALA kam nur noch zu gelegentlichen Entlastungsangriffen, so in der 40. Minute, als Lara P. Finja schön auf rechts schickte. Für einen platzierten Schuss war der Winkel aber zu spitz, so dass die Towärtin zur Ecke klären konnte.

Die 2. Hälfte verlief zunächst ähnlich, wie der zweite Abschnitt der 1. Halbzeit: hoher Druck der Gäste. Trotzdem wäre durch einen Konter fast der Ausgleich gelungen: Mara setzte sich auf links energisch durch und brachte den Ball zu Finja, deren Schuss aus zentraler Position aber über das Tor flog. Und wie Fußball so ist: wenn Du die Dinger selber nicht machst, macht es halt der Gegner. Nur 4 Minuten nach dieser Riesenchance ging bei Bramfeld wieder über links die Post ab und es stand 0:2 (52.). Unsere Mädchen kämpften wacker weiter und hätten ein Tor verdient gehabt, letztlich war das Spiel aber nach dem 2. Tor entschieden. Nele F. hielt noch einmal ganz stark, als sie einen sehr harten und platzierten Schuss aus der Ecke fischte. Jiniver hatte in der 69. noch mal eine gute Möglichkeit nach einer Ecke, aber der Ball wollte an diesem Tag einfach nicht rein.

Letztlich hatte Bramfeld den Sieg verdient, wenn er auch vielleicht ein Tor zu hoch ausfiel. Nach 5 Spielen hat SCALA nun mit 2 Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz, was für die erste Saison in der B-Jugend und angesichts der Verletztenliste absolut in Ordnung ist, da ja auch viele 2003er Mädchen im Kader sind. Nächste Woche geht es auswärts gegen Wedel weiter.

Leave a Reply