Komet-Fluch der E1 hält an

Spiele gegen Blankenese sind ausnahmslos spannend, die Anlage an der Simrockstraße ist zudem wunderschön. Eigentlich also ein Grund zur Freude, dass die Losfee der E1 in der 3. Runde des Pokals die zweite von Komet zugelost hatte. Nur leider kam es eben wieder so wie eigentlich immer, wenn der Wecker am Wochenende viel zu früh klingelt und es zu den Braun-Weißen in die Elbvororte geht. Am Ende fuhr der SCALA Tross ein weiteres Mal mit langen Gesichtern geschlagen nach Hause – und erneut mit dem altvertrauten Gefühl, dass da viel mehr möglich gewesen wäre.

In der ersten Halbzeit dominierten Leons Mädels die Partie und erspielten sich zahlreiche gute Tormöglichkeiten. Einziger Schönheitsfehler: Zu mehr als einem Treffer reichte es leider nicht. Das sollte sich nach dem Pausentee rächen. Blankeneses Ausnahmespielerin Leni konnte sich zweimal vom eigenen Strafraum durchdribbeln und mit wuchtigen Torschüssen das Spiel auf den Kopf stellen. SCALA gingen zunehmend Puste und Ideen aus, das Team verlor im wilden Anrennen die Linie – und lief kurz vor Schluss noch in einen Konter. Am Ende stand ein unglückliches 1:3. Den Pokal muss jetzt Karstens E2 nach Hamburg-Nord holen, die es gegen Altona 3 ins Viertelfinale geschafft hat.

Leave a Reply