U17 erkämpfen Auswärtspunkt in Wedel

Zum vorletzten Spiel der Herbstrunde ging es nach Wedel. Von Beginn an entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein offener Schlagabtausch. In der 9. Minute kombinierte Wedel sehenswert durch die Mitte, noch besser war allerdings die Parade von Nele F., die den präzisen Schuss in den Winkel über die Latte lenken konnte. Nur 4 Minuten später gelang Jana die Führung für SCALA: Mara konnte den Ball von rechts in die Mitte bringen, wo Jana ihn überlegt an der Torhüterin vorbei spitzelte. Wieder nur 2 Minuten später fast das 0:2, als der Schuss von Lara G. – nach feiner Kombination zwischen Jana und Finja – gerade noch zur Ecke geblockt werden konnte. Es ging weiter hin und her, das Mittelfeld wurde in dieser Phase von beiden Teams schnell überbrückt. Die nächsten Minuten und Chancen gehörten Wedel, dann hatte Mara eine gute Chance, schoss aber leider rechts vorbei (24.). Danach musste Nele F. beim rauslaufen viel riskieren, um einen Konter von Wedel zu entschärfen. Auf der Gegenseite herrschte nach einer Ecke für SCALA große Konfusion im Strafraum, aber zwei dicke Einschussmöglichkeiten blieben ungenutzt. In der 36. war Finja zentral durch, der Schuss in die rechte Ecke wurde aber gehalten. Kurz vor der Halbzeit noch eine gute Chance des Gegners, die Nele F. erneut durch resolutes Rauslaufen klärte. Zur Halbzeit hätte es auch 2:3 oder höher stehen können – für die Zuschauer ein attraktives Spiel.

Mit Anpfiff der 2. Hälfte übernahm Wedel sofort das Kommando und drängte wütend auf den Ausgleich. Erschwerend kam hinzu, dass SCALA verletzungsbedingt ständig durchwechseln musste und die Mädchen dadurch auf für sie ungewohnten Positionen agieren mussten. Dennoch stemmten sich alle mit großer Moral und tollem Kampfgeist dagegen, im Mittelfeld warfen sich vor allem Mara, Nele W. und Lina in die Zweikämpfe, hinten rettete Pauli einige Male im letzten Moment mit gutem Stellungsspiel. Vor allem Nele F. im Tor war es aber zu verdanken, dass der Ausgleich (noch) nicht viel, wie in der 48. Minute, als sie einen harten und genau ins untere rechte Eck gesetzten Schuss mit einer tollen Parade noch um den Pfosten drehen konnte. Nach vorne ging nicht mehr viel und der Druck wurde dann doch zu groß: als alle eine Hereingabe von der linken Grundlinie erwarteten, hielt die Stürmerin von Wedel einfach mal aufs kurze Eck und der Ball war drin, was aufgrund des Spielverlaufs aber auch verdient war. Kurz vor Schluss ergaben sich dann plötzlich noch mal zwei gute Gelegenheiten für SCALA, beide schön über die rechte Seite von Jana und Lara P. initiiert, Finjas Abschlüsse gingen aber beide am Tor vorbei. Bevor der Auswärtspunkt gerettet war, musste Anna V. in der letzten Minute noch einmal in höchster Not und bewährter Manier klären.

Nach 6 Spielen stehen nun gute 8 Punkte zu Buche, in zwei Wochen geht es im letzten Punktspiel zu Hause gegen Ahrensburg.

Leave a Reply