F2 in Pinneberg

Scala gegen ETV
Am Samstagmorgen ging es für die F2 mit Maia nach Pinneberg. Da nur zwei andere Mannschaften gemeldet hatten, wurde über Hin- und Rückspiel gespielt.

Im ersten Spiel ging es gegen ETV. Michelle im Tor, Käthe und Lotti in der Abwehr, Lilly zentral, und Anna und Leandra vorn.
Die ersten guten Chancen gab es für Scala, leider gingen alle knapp daneben.
Der ETV kam nicht richtig ins Spiel, was auch am rutschigen Hallenboden lag, der den Spielerinnen in rot besondere Schwierigkeiten zu bereiten schien.
Kurz vor Schluss gab es wieder eine gute Chance von Leandra, aber die Torhüterin konnte gut parieren.
So blieb es beim torlosen Unentschieden.

Im zweiten Spiel ging es gegen die Gastgeber aus Pinneberg. Zunächst war das Spiel ausgeglichen, obwohl die Gastgeber deutlich größer und athletischer waren.
Nach einem Pfostentreffer von Pinneberg war allen Spielerinnen die Situation kurz unklar. Pinneberg nutzte die kreative Pause der Mädels in blau zum 1:0.
Im weiteren Spielverlauf kann Anna hinten einige Dinger abräumen. Leandra hat noch eine tolle Konterchance, am Ende aber zu weit vorgelegt, so bleibt es bei der knappen Niederlage. Schade.

Drittes Spiel, wieder gegen ETV. Wieder erfolgt ein sehr ausgeglichener Beginn.
Nach und nach baut sich aber immer mehr ein Chancenplus beim ETV auf. Allerdings kann SCALA immer gut verteidigen oder halten!
Dann fällt doch irgendwann das Tor für ETV, Mist. Dabei blieb es dann auch, das war verdient.

Das vierte und letzte Spiel ging also wieder Pinneberg. Bei beiden Mannschaften spürbar die Luft raus. Die vielen Spiele kurz hintereinander sind eine Herausforderung für die Mädels.
Typisch dazu das einzige Tor des Spiels: Null eins nach sehr unübersichtlicher Situation, niemand jubelt, weil der Ball scheinbar von alleine über die Torlinie gerollt ist.
Schade, schade, so gehen die Mädels ohne Torerfolg nach Hause, aber trotzdem nicht mit hängenden Köpfen.
Toll gekämpft und fast bis zum Umfallen gelaufen.

Leave a Reply