E1 in der Halle auf Kurs

Am Sonntag standen die letzten Hallenpartien vor der Weihnachtspause an. Dabei blieb die E1 in der Sporthalle Kirchwerder-Fünfhausen trotz starker Gegnerinnen weiter ohne Niederlage und hat nun beste Aussichten, eines der Endrundenturniere zu erreichen.

Im ersten Spiel ging es mit HNT gleich gegen einen direkten Konkurrenten um die vordersten Plätze. SCALA agierte äußerst konzentriert und gestattete den starken Gegnerinnen kaum, in Tornähe zu kommen. Da das Team jedoch in der Vorwärtsbewegung selbst drei Großchancen ausließ, blieb der erhoffte Big Point zum Auftakt aus. Im zweiten Match gegen das Heimteam vom SCVM taten sich die vom Hallensprecher beharrlich „Alsterdorferinnen“ genannten Mädels in den himmelblauen Trikots deutlich schwerer. Dennoch gelang hier durch eine beherzte Einzelaktion von Jojo der erlösende Siegtreffer.

Nach der Pflichtaufgabe gegen die aufopferungsvoll kämpfende, aber chancenlose Zweite vom TSC Wellingsbüttel wurde es dann gegen Walddörfer selbst verschuldet noch einmal spannend. Weil nach der frühen Führung das entscheidende 2:0 trotz bester Gelegenheiten nicht fallen wollte, rückte SCALA immer weiter auf und vernachlässigte die Ergebnissicherung. Plötzlich tauchten zwei Walddörferinnen sträflich frei in der SCALA- Hälfte auf und zum Entsetzen der mitgereisten Eltern und Betreuer klingelte es 40 Sekunden vor Spielende im Kasten von Rotations-Torfrau Rebecca. Doch in einem Herzschlagfinale  gelang ganze zwei Sekunden vor der eindringlichen Schlusssirene noch das hoch verdiente  2:1.

Die Schlusspointe blieb allerdings  fussball.de vorbehalten, wo das Spiel mit 2:1 für Walddörfer gewertet wurde. Das lässt sich bis zur nächsten Runde im späten Januar sicherlich noch korrigieren. Dort geht es übrigens richtig ans Eingemachte, denn der erste Gegner ist dann Tabellenführer Duwo 08.