Knappe Niederlage für die U13

Aufgrund der Ausfahrt nach Schönhagen am Wochenende haben alle unsere Mannschaften einen Spieltag unter der Woche. Unsere D1 bekam es am Dienstagabend mit der 1.D von Bramfeld zu tun. Ein Duell, das es in den letzten Jahren sehr häufig gegeben hat. Das letzte Aufeinandertreffen war beim Hallenfinale im Februar, damals konnten wir knapp mit 1:0 gewinnen.

Mit leichten Verletzungssorgen gingen wir in das Spiel. Dabei war die anfängliche Ausrichtung klar: wir wollten erstmal defensiv gefestigt stehen und über Konter nach vorne spielen. Die ersten Minuten sahen auch genauso aus. Bramfeld ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen ohne dabei aber wirklich nach vorne spielen zu können. Nach Ball gewinnen haben wir versucht schnell in die Spitze zu spielen, allerdings waren wir in den Pässen häufig zu hektisch. Ein, zwei gefährliche Torchancen hatte Bramfeld bereits in der ersten Viertelstunde, aber scheiterte jedes Mal an der stark haltenden Sarah im Tor. Bei weiteren Angriffen haben wir es immer wieder geschafft uns gegenseitig zu unterstützen, so war immer noch ein Fuß oder Bein dazwischen. Nach knappen 20 Minuten hatten wir über Clara die erste große Chance. Nach einem gut ausgespielten Konter lag der Ball allerdings auf ihrem schwächeren linken Fuß, sodass sie den Ball nicht optimal platzieren konnte. Dennoch musste sich die bramfelder Torhüterin das erste Mal lang machen. Kurz vor der Halbzeit gingen wir dann leider in Rückstand. Einen Ball in die Tiefe zwischen unseren Innenverteidigern hindurch konnten wir nicht unterbinden und die Stürmerin konnte den Ball einschieben, allerdings stand die Stürmerin beim Abspiel im Abseits.

Wir haben uns davon aber nicht beeinflussen lassen und weiter an unserem Spiel festgehalten. Völlig unbeirrt von dem Rückstand haben wir anfangs der zweiten Halbzeit richtig Gas gegeben. Erste Angriffe haben wir noch nicht clever genug ausgespielt. Nach knapp zehn Zeigerumdrehungen im zweiten Durchgang haben wir den Ball dann auf die rechte Seite gebracht. Über einen Doppelpass landete der Ball wieder bei Nele. Diese behielt den Überblick und passte zur besser positionierten Julika, die schoss dann in feinster Stürmermanier unten rechts ab, 1:1. Aber auch hier stand unsere Spielerin im Abseits, also in doppelter Hinsicht der Ausgleich. Auch im Anschluss waren wir die bessere Mannschaft. Mitten in unsere Drangphase dann der erneute Rückstand. Wir sind auf der linken Abwehrseite nicht richtig in den Zweikampf gekommen, die Spielerin hat den Ball scharf reingebracht und am zweiten Pfosten konnte die Stürmerin einschieben. Im Anschluss haben wir leider zu schnell die Gegentore drei und vier bekommen. Aber auch das schüttelten wir wieder ab und erzielten einen sehr sehenswerten Treffer zum 2:4 durch Julika.
Unter dem Strich steht eine klasse Leistung unserer Mannschaft, gerade taktische waren wir sehr diszipliniert. Immer wieder hat eine zweite Spielerin in den Zweikämpfen unterstützt. Bramfeld konnte durch ihre starken Standards punkten und hat so das dritte Tor erzielt. Wir haben uns super verkauft und konnten den Gegner lange nerven. Am Ende fehlte ein wenig die Konzentration und Kraft. Aber eine Leistung, auf die wir aufbauen können. Können wir diese Leistung nochmals abrufen werden noch einige Punkte auf unser Konto fließen.