E1 schrammt knapp an Niederlage vorbei

E1 schrammt knapp an Niederlage vorbei

Fünf Tage nach dem euphorisch gefeierten Turniererfolg beim Dento Cup wartete bereits wieder der Liga-Alltag auf die U11. Gegen die physisch starken Mädchen von Kickers Halstenbek galt es trotz vieler Absagen bei hochsommerlichen Temperaturen die Tabellenspitze zu verteidigen. Es wurde der erwartet schwere Gang, dennoch gelang es den SCALA Mädels in einem äußerst intensiven und bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel mit einem 3:3 das Minimalziel zu erreichen.

Nach einem etwas verschlafenen Beginn übernahm SCALA das Kommando und erspielte sich erste Möglichkeiten. Bevor das 1:0 durch einen direkt verwandelten Freistoß die Partie beruhigen konnte, fiel fast postwendend der Ausgleich nach einem schnellen Konter. Die Blauen erhöhten die Schlagzahl, doch zu mehr als einer 2:1-Halbzeitführung reichte es nicht – trotz einiger schöner Spielzüge und zahlreicher guter Chancen.

Nach der Pause drehten die Gäste aus dem Umland auf und nutzten hellwach zwei Unaufmerksamkeiten in der SCALA-Defensive – plötzlich stand es 2:3 und das Spiel auf dem Kopf! Dadurch ging die Linie im SCALA-Aufbauspiel etwas verloren. Obwohl in Halstenbeks Innenverteidigung merklich die Kräfte schwanden, spielte Hellblau seine Angriffe nicht mehr kontrolliert zu Ende und suchte viel zu früh den Abschluss. Doch mit Fernschüssen war der Kickers-Torfrau nicht beizukommen. Die Uhr lief unerbittlich runter. Als alle schon auf den Schlusspfiff warteten,  gelang doch zumindest noch der späte Ausgleich – absolut verdient, denn bis zuletzt hatten die SCALA Mädels Vollgas gegeben und alles versucht. Damit ist der Staffelsieg mit Dreiern gegen Altona 2 und Elbinsel weiterhin aus eigener Kraft zu schaffen.