Starker Sieg der D1

Am Samstag ging es mal wieder raus nach Rahlstedt zu einem der häufigsten Duelle der letzten zwei Jahre. Im Pokal mussten wir uns noch geschlagen geben, dieses Mal sollte anders kommen. Die Vorzeichen standen nicht besonders gut für uns. Zwei Spielerinnen fallen für den Rest der Saison aufgrund von Verletzungen aus, zwei Andere waren leicht angeschlagen.

Vor dem Spiel waren die Mädchen aber sehr entspannt, schließlich standen sie bereits als Vierter der stärksten Staffel fest. Und nur bei einem aussichtlosen 5:0 Sieg konnte man noch auf den dritten Rang springen. Es ging also mehr darum, den Gegner zu ärgern, der gerne noch auf Platz zwei springen wollte. Bei warmen Temperaturen und einer hohen Luftfeuchtigkeit konzentrierten wir uns in den ersten Minuten auf eine sichere Defensive. Wir gewannen mehr Zweikämpfe und waren läuferisch die aktiviere Mannschaft, wenngleich die Rahlstedter mehr Ballbesitz hatten. Wir verstanden es gut zu kontern und setzen erste kleine Nadelstiche. Der erste gut ausgespielte Konter war dann auch schon das 1:0 für uns. Ein langer flacher Ball in die Spitze, unsere Stürmerin Julika setze sich super gegen ihre Gegenspielerin durch und schob den Ball unten neben den Pfosten. Auch im Anschluss spielten wir sehr tiefstehend und auf Konter ausgerichtet. Ein paar Chance sprangen auch für die Rahlstedterin heraus, so konnten wir sie nicht immer am Schuss hindern. Aber an unserer stark aufgelegten Torhüterin Caro gab es kein Vorbeikommen.
Nach etwa zwanzig Minuten eroberten wir den Ball vor dem eigenen Strafraum, Josi spielte einen schönen Ball auf Julika, die nahm den Ball technisch anspruchsvoll mit und schloss präzise rechts unten ab. Die Torhüterin konnte den Ball mit einer Fußabwehr nur nach rechts weg klatschen lassen wo Clara auf den zweiten Ball lauerte und diesen überlegt ins Tor beförderte. So ging es mit einem verdienten 2:0 in die Halbzeit.
Im zweiten Durchgang würde Rahlstedt wohl noch aggressiver anlaufen. Warum also etwas an der Taktik ändern dachten wir uns. Und genauso kam es auch. Und schon nach wenigen Minuten konnten wir das 3:0 nachlegen. Langer Pass auf Julika, die ging ins Dribbling und legte butterweich auf die mitgelaufene Finnie ab, die schob den Ball in feinster Stürmermanier links an der Torhüterin vorbei. Im Anschluss schwanden bei uns die Kräfte und wir konnten uns nicht mehr so richtig aus der eigenen Hälfte befreien. Und irgendwann wurde einer der vielen Versuche der Gegner belohnt und sie erzielten aus kurzer Distanz das 1:3. Aber auch im Anschluss waren wir uns für keinen Zweikampf zu schade und liefen immer wieder alle Räume zu oder Caro im Tor war mal wieder zur Stelle. Und so brachten wir das Ergebnis über die Zeit.
Damit geht eine super Saison zu Ende in der wir nach dem 3.Platz in der Halle nun auch die vierte beste Mannschaft draußen sind. Dafür muss den Mädchen ein ganz großes Lob aussprechen. Zumal wir die einzige Mannschaft sind, die, außer den beiden selbst, sowohl Rahlstedt (Hallenmeister) als auch Bramfeld (Pokalsieger, Hamburger Meister) schlagen konnten. Das unterstreicht das Potential, das in dieser Mannschaft steckt.