E 1 auch in der Liga spielfreudig

Nach dem Pokalspiel am Wochenende stand am Mittwoch gleich das erste Punktspiel für die E 1 auf dem Programm. Als Gegner reiste die 1.E von Condor an – die Mädchen hatten erst am Wochenende die Elbinsel-Mädels mit 7:0 aus dem Pokal geschossen. Somit blickten die Scala-Anhänger mit gespannter Vorfreude auf dieses Spiel – würden unsere Mädchen die Spielfreude vom Samstag auch in der Liga an den Tag legen? 

Die Mädchen von Condor sahen körperlich klein aus, zeigten jedoch von Beginn an, warum sie die erste Pokalrunde gewonnen hatten. Die Scala-Mädchen ließen sich jedoch nicht irritieren und drängten Condor schnell in ihre Hälfte; die starke Condor-Torfrau wehrte aber zunächst viele Schüsse ab. Doch nach fünf Minuten fiel durch Ella das 1:0. Nach einem erneuten Freistoßtor von Lahja stand es dann auch schon 2:0, sodass Scala es nun etwas ruhiger angehen lassen konnte. Die Abwehr um Sara und Hannah stand sicher; nahezu jeder Angriff wurde bereits an der Mittellinie abgefangen und durch Sara umgehend in einen erneuten Scala-Vorstoss umgewandelt. Auch Finia fing den Ball früh ab und marschiert über das ganze Feld, ihr Torschuss konnte von Condor aber geklärt werden. Sie steckte aber nie auf, und so gelang nach einer tollen Kombination von Finia und Gwenni das 3:0 durch Milli.

Schon während der ersten Halbzeit tauchte „Ex-Trainer“ Leon auf und wurde von seinen früheren Spielerinnen noch vom Feld begeistert begrüßt. In der Halbzeit konnte Karsten somit weniger taktische Anweisungen anbringen, mussten die Mädchen doch erstmal zu Leon rennen. 

Doch Karsten brauchte keine Halbzeitpause, um die Mädels einzustellen – kurze Zurufe von der Außenlinie reichten unserem Trainer, damit das Spiel gelungen weiterlief. Rebecca, unsere Torfrau aus der ersten Halbzeit, durfte nun wieder in der Abwehr ran und stand dort wie erwartet sicher. Weiter spielte sich die Partie überwiegend Richtung Condor-Tor ab, und schon netzte Finia zum 4:0 ein. Da Condor ohne Auswechselspielerin angetreten war und eine Gegnerin verletzt vom Platz musste, hat auch Karsten eine der Scala-Spielerin vom Feld genommen, es ging also erstmal 6 gegen 6 weiter. Aber die veränderte Aufstellung irritierte Scala nicht, Ella zimmerte den Ball unhaltbar in den linken Winkel – 5:0! Mit diesem Ergebnis im Rücken nahmen die Mädchen etwas Tempo aus dem Spiel, und schon zeigten die Condor-Mädchen ihr immer wieder aufblitzendes Können: Eine Gegnerin setzt sich vorbildlich durch und netzt ein zum 5:1. Scala ließ sich davon jedoch nicht beunruhigen: Eine Ecke von Lahja geht durch freundliche Mithilfe der Condor-Torhüterin direkt zum 6:1 ins Tor. Doch auch Condor lässt sich nicht hängen und zeigt immer wieder sehenswerte Aktionen – gestoppt wurden diese jedoch inzwischen von Jolie, die ruhig in der Abwehr klärte. Gwenni setzte mit dem 7:1 dann den Schlusspunkt unter dieses durchaus kurzweilige Fußballspiel. 

Nun geht es am Sonntag in der Liga weiter – mit einem (frühen…) Auswärtsspiel bei keinem geringeren als den 2.E-Mädchen von Komet Blankenese