Souveräner Auftakt der C1

Am Samstag ging die Saison für die neu formatierte C1 los. Die Mannschaft spielt diese Saison in der leistungsstarken Verbandsliga und muss sich dort mit den besten Teams Hamburgs messen. Zum Auftakt mussten wir zum Auswärtsspiel bei Victoria ran. Nach zwei ordentlichen Testspielen war die Vorfreude groß.

Zum Beginn der Partie wurde Victoria früh unter Druck gesetzt und immer wieder zu Fehlern gezwungen. Nach Ballgewinn wurde schnell und passsicher in die Spitze gespielt. So richtig zum Abschluss kamen wir anfangs aber noch nicht. Die Heimmannschaft wurde immer weiter hinten reingedrängt. Gerade über die Außenbahn konnten wir vorstoßen. Die Hereingaben fanden aber die Mitspielerin meist nicht. Victoria kam ihrerseits kaum nach vorne und hatte nur eine Chance nach einem ungenauen Rückpass, in höchster Not konnte Johanna den Ball noch zur Ecke klären. Wir hatten deutlich mehr Ballbesitz und die besseren Chancen, noch fehlte das Tor.

Mit dem Schwung und der Überlegenheit gingen wir in die zweite Halbzeit und wollten direkt weiter machen. Erste Vorstöße brachten noch nichts Zählbares. Nach zehn Minuten im zweiten Durchgang eroberten wir im Mittelfeld den Ball und spielten über Elisa und Nele den Ball in die Spitze. Charlotte behielt die Übersicht und legte quer zur mitgelaufenen Lilly, die überlegt einschob. Die Führung war hochverdient. Auch im Anschluss war es ein Spiel auf ein Tor. Nach einer einstudierten Eckenvariante konnte die Torhüterin den Ball nur in die Mitte klären. Anneke schaltete am schnellsten und brachte den Ball Richtung Tor, die Abwehrspielerinnen konnten den Ball nur noch hinter der Linie klären, 2:0. Unsere Mädchen hatten noch nicht genug und wollten weitere Tor erzielen. Ein weiterer Pass von Nele auf die startende Lilly brachte das 3:0. Kurz vor Schluss hatte Nelly auf der rechten Außenbahn noch eine super Aktion, legte quer auf Lilly. Die scheiterte mit einem sehenswerten Schuss an der Latte.

Der Sieg war völlig verdient, auch in der Höhe. Die Mädchen hatten das Spiel zu jeder Zeit im Griff. Der Gegner kam nur durch Fehler von uns zu Halbchancen. Victoria, eigentlich als einer der Favoriten gehandelt, war schwächer als erwartet, wenn gleich die Mannschaft wohl mit personellen Problemen zu kämpfen hatte. Die ersten drei Punkte sind ein guter Start. So darf und soll es weiter gehen.

Torschützen: Lilly (2x), Anneke