D1 verliert unglücklich in Altona

Am dritten Spieltag der Herbstrunde wartete eine besondere Herausforderung auf die U13. Die D1 von Altona 93 hatte zum Tanz auf dem „roten Rasen“ am Othmarscher Kirchenweg geladen. Der wenig kniefreundliche Grandplatz mit fiesen kleinen Steinchen flößte den Mädchen spürbar Respekt ein. Auf dem harten Belag, der Bälle anders springen und vor allem schneller laufen ließ, kam SCALA nicht zu seinem gewohnten Kombinationsspiel, die zweikampfstarken Gastgeberinnen störten zudem frühzeitig den Aufbau – und so blieben Torchancen in der ersten Halbzeit Mangelware.

Altona wurde zum ersten Mal durch einen sehenswerten Freistoß gefährlich, der direkt unhaltbar einschlug. Kurz darauf leistete sich die SCALA- Defensive bei einem schnell ausgeführten Einwurf eine kurze Unaufmerksamkeit, die prompt mit dem 2:0 bestraft wurde.

Die erste Halbzeit ging also klar an die AFC Deerns, aber nach der Pause setzten sich die Blauen in der gegnerischen Hälfte fest. Jetzt lief der Ball einige Male gekonnt über mehrere Stationen und die Abschlussmöglichkeiten häuften sich. Leider reichte es nur noch zum Anschlusstreffer zehn Minuten vor dem Abpfiff. Weitere gute SCALA-Möglichkeiten blieben ungenutzt, weil in einigen Situationen das nötige Schussglück fehlte, Altona ließ nur noch einmal mit einem Lattentreffer aufhorchen – und dann war die Uhr gnadenlos runtergelaufen.

Alles in allem eine vermeidbare Niederlage, was aber die couragierte Leistung der Gastgeberinnen nicht schmälern soll, die nach zwei knappen Niederlagen gegen die Spitzenteams von HSV und ETV Kickbees nun den ersten Dreier bejubeln durften.
SCALA kann am kommenden Samstag mit einem Sieg bei den noch ungeschlagenen Kickbees wieder Anschluss zur Spitzengruppe herstellen.