Gelungener Start der E1 in die Hallenrunde

Für die E1 stand nun die erste Hallenrunde an; durch das Hallenturnier von den Komädchen am Ende der Herbstferien hatten sich die Mädchen zumindest ein wenig wieder an die etwas ungewohnten Verhältnisse in der Halle gewöhnen können. Der Schiri erklärte die Hallenregeln vor dem Turnier ausführlich und achtete auch penibel auf deren Umsetzung – Einschüsse oberhalb der Kniehöhe zum Beispiel wurden konsequent zurückgepfiffen. 

Obwohl sich die Scala-Mädchen schonmal in der Halle einspielen konnten, waren doch alle gespannt, wie der Start in die Hallenrunde gelingen würde – das erste Spiel gegen die 1.E-Mädchen von Walddörfer sollte Aufschluss darüber geben. Es entwickelte sich zu einem Spiel auf ein Tor: Milli sorgte mit einem Hattrick für die ersten drei Tore und Luisa erhöhte mit einem Doppelpack auf 5:0. Lahja, die die ersten beiden Spiele als Torfrau eingesetzt war, hatte ihren ersten Ballkontakt mit dem Schlusspfiff. Hieran war gut zu erkennen, dass nicht nur die Stürmerinnen gut drauf waren, sondern auch die Abwehr, meist bestehend aus Riley und Rebecca, keinen Ball auch nur in die Nähe des eigenen Tores gelassen hat. Dies sollte sich weiter durch das Turnier ziehen…

… denn das zweite Spiel gegen Duvenstedt entwickelte sich zwar nicht ganz so einseitig, konnte aber auch durch einen Hattrick von Greta mit 3:0 gewonnen werden. Die Scala-Mädchen spielten saubere Pässe und hatten immer den Blick für eine besser stehende Mitspielerin.  

Mit den ersten beiden gewonnenen Spielen konnte Karsten seine Mädels entspannt in das dritte Spiel gegen die 1.E von Wellingsbüttel schicken. Dieses sowie das folgende Spiel stand nun Rebecca im Tor, wurde aber aufgrund der immer noch sicher stehenden Abwehr nicht viel mehr gefordert als ihre Vorgängerin. Das Spiel konnte Scala durch zwei Tore von Sara mit 2:0 für sich entscheiden. 

Zum Schluss stand nun noch das Spiel gegen die 2.E-Mädchen von Walddörfer auf dem Programm. Milli kombinierte sich dann auch sogleich zum 1:0 durch, und auch das 2:0 hätte aus Sicht der Scala-Anhängerschaft eigentlich auf Millis Scorerliste gehört, war der Ball (auch nach späterer Sichtung des Videobeweises durch unseren „Medienbeauftragten“ Mark) eigentlich hinter der Linie ;o) Auch unsere Gegnerinnen waren irritiert, nahmen den Ball zum vermeintlichen Mittelanstoß in die Hand und so erkannte der Schiri zwar das Tor ab, entschied aber auf Elfmeter, den Luisa dann humorlos versenkte. Lahja erhöhte mit einem Hattrick zum deutlichen 5:0-Endstand.

Nach diesen vier Spielen der ersten Hallenrunde stehen demnach gleich 12 Punkte auf dem Papier mit einem Torverhältnis von 15:0. Am 25.11.18 geht es nun für die 1.E-Mädchen von Scala zur zweiten Hallenrunde, in der es gegen durchaus interessante Gegner geht wie zum Beispiel die 1.E-Mädchen vom Harburger TB oder auch vom SC Vier-und Marschlande!