Knappe Niederlage der U17 bei HEBC

Im letzten Spiel der Herbstrunde ging es bei HEBC im direkten Duell um Platz 2 in der Staffel. SCALA hatte die bessere Ausgangssituation, da ein Unentschieden gereicht hätte. Bei ungemütlichem Wetter entwickelte sich in der ersten Hälfte ein ausgeglichenes, allerdings etwas wildes Spiel, in dem wenig Spielfluss entstand. In Minute 7 wurde Lina in der Mitte freigespielt, von ihrer Gegenspielerin gecheckt und fiel unglücklich auf den Kopf. Mehr als verwunderlich, dass die Pfeife des Schiris stumm blieb, zu allem Überfluss musste Lina erst mal raus. Julia kam rein und führte sich sofort sehr gut ein: nach einer ersten Chance für HEBC wurde im direkten Gegenzug Julia in der Mitte steil angespielt und kam vor der herausstürmenden Torhüterin an den Ball, der aber hauchzart am rechten Pfosten vorbei schrammte (10.). Zu diesem Zeitpunkt ahnte man noch nicht, dass diese Szene sinnbildlich für das Spiel werden sollte.  In der Folge hatten wir zwar die klareren Chancen, brachten diese aber allesamt nicht im Tor unter.  Nachdem Nele F. in der 15. einen Freistoß aus zentraler Position sicher parieren konnte, hatte Lara G. in der 17. Minute die bis dahin beste Chance: von Finja auf links freigespielt setzte sie sich gut durch, umkurvte auch noch die Torhüterin, legte sich den Ball dabei aber einen Tick zu weit vor, so dass der Winkel für den Abschluss zu spitz wurde. Auch HEBC hatte einige Möglichkeiten, die aber weniger zwingend waren. In der 24. Minute musste dann auch noch Anna A. raus, nachdem Sie einen Ball unglücklich ins Gesicht bekommen hatte, Celin ging auf die linke Abwehrseite. Lara G.‘s Kopfball nach Finja-Ecke ging am langen Pfosten vorbei, wenig später setzte Sophie Finja auf rechts ein, Außennetz. In der 35. Minute dann doch die Belohnung, als Julia früh draufging und den Ball blocken konnte, Finjas Schuss aus 14 m war eigentlich zu schwach, aber die Torhüterin ließ den nassen Ball auf dem rutschigen Kunstrasen durch. Dabei blieb es zur Halbzeit.

Auch in der 2. Hälfte konnten die Mädchen nicht an die zuletzt  guten Auftritte anknüpfen, die Aktionen wirkten hinten wie vorn überhastet und fahrig. In der 46. spielte Lara P. noch mal einen super Schnittstellenpass zu Lara G, deren Schuss aber oben rechts vorbei ging. Ansonsten erarbeitete sich HEBC in dieser Phase ein leichtes Übergewicht und Nele F. musste in der 48. bei einem kräftigen Schuss ihr Können zeigen. In der 52. Minute musste dann Lara G. auch noch verletzt runter – es lief einfach nicht gut. Der Ausgleich für HEBC fiel insofern auch nicht überraschend, war aber in der Entstehung eher glücklich, da wir den Ball vorher zweimal hätten klären können, Nele F. hatte bei dem Schuss in die rechte Ecke keine Abwehrchance. Dann musste auch noch die zuvor schon angeschlagen wirkende Nele W. vom Feld. Gerade als es SCALA gelang, mal wieder für etwas Entlastung zu sorgen, fiel dann das 2:1 in der 75. Minute, bezeichnenderweise für dieses Spiel nach einem eigenen Einwurf und anschließendem Ballverlust. In der Nachspielzeit hatte Finja noch den Ausgleich auf dem Fuß, schoss aber von halbrechts die Torhüterin an und der Ball ging rechts daneben.

Alles in allem eine etwas unglückliche Niederlage in einem Spiel, das wir irgendwie nicht in den Griff bekamen. Der 3. Platz mit 15 Punkten in einer ausgeglichenen Staffel ist aber sehr in Ordnung und vor allem haben die Mädchen in einigen Spielen wirklich gute Fortschritte gezeigt. Glückwunsch und Dank an die Mannschaft und das Trainerteam, es hat wieder viel Spaß gemacht, Euch zuzugucken und wir freuen uns alle auf die Frühjahrsrunde!