E1 mal gegen Jungs

In der Hallenrunde des HFV sind bereits die Weihnachtsferien angebrochen, doch zum Glück gibt es genug Vereine, die in der Pause toll organisierte Freundschaftsturniere ansetzen. So sollten sich die 1.E-Mädchen von Karsten heute mal mit Jungsmannschaften messen – der Hoisbüttler SV bat zum Weihnachtsturnier und die Scala-Mädchen reisten gern an. 

 Drei Jungsmannschaften traten zum Vergleich an, und so wurde in zwei Runden mit Spielen à 8 Minuten der Ball durch die Halle gejagt. 

Das erste Spiel stand gegen Komet Blankenese an – eigentlich ja ein alter Bekannter, aber bis jetzt nur bei den Mädchen. Wie spielen also die Jungs? Unsere Mädchen gingen in diesem Spiel noch zu zaghaft zu Gange, die Zweikämpfe wurden noch zu vorsichtig geführt. So führten eigentlich vermeidbare Fehler zu einem 0:2-Rückstand und die Mädels mussten sich im ersten Spiel Komet geschlagen geben. 

Im zweiten Spiel gegen Hoisbüttel agierte Scala schon etwas wacher und erarbeitete sich viele Chancen inklusive eines Pfostenknallers, doch im Tor konnten die Mädels den Ball auch in diesem Spiel noch nicht unterbringen. Mit einem 0:0 konnte jedoch der erste wichtige Punkt ergattert werden. 

Nun wartete der SVNA auf die Mädchen, die Jungs hatten ihre ersten beiden Spiele gewonnen. Und auch in diesem Spiel sah es zunächst nicht ganz so gut aus, SVNA schoss das erste Tor. War es noch zu früh für die Scala-Mädchen oder war der Respekt vor den Jungs doch zu groß? Mitnichten: Die Mädchen zeigten nun immer mehr, wie schön Mädchen-Fußball aussehen kann und kombinierten sich weitere Chancen zusammen, so dass zunächst das 1:1 fiel und dann sogar noch das 2:1! Der erste Sieg in diesem Turnier gegen die stärkste Mannschaft – das ließ hoffen, dass in der zweiten Runde noch mehr drin sein könnte… 

Im vierten Spiel wartete erneut Blankenese – und die Mädchen hatten nun ins Turnier gefunden und ihren vermeintlichen Respekt vor den Jungs abgelegt: Wieder konnte Scala einen 0:1-Rückstand aufholen und durch tolle Aktionen in einen 2:1-Sieg verwandeln. Plötzlich schnupperte Scala an den oberen Plätzen…

… und konnte die Leistung auch im fünften Spiel gegen Hoisbüttel zeigen: Nach tollem Kampf und mit mannschaftsdienlichen Aktionen konnten die Mädchen auch dieses Spiel gewinnen – 1:0. 

Nachdem die Mädchen somit immer besser ins Turnier gefunden hatten, zählte das sechste und letzte Spiel gegen den SVNA auf einmal als Endspiel, der Sieger hatte dann auch den Turniersieg inne. Leider fehlte in diesem Spiel so langsam die Kraft, die die vorherigen schnellen Spiele gekostet hatten und die Jungs vom SVNA spielten es routiniert runter – am Ende stand eine etwas zu deutliche 0:3-Niederlage. 

Trotzdem: Die Scala-Mädchen sicherten sich mit dieser starken Leistung den zweiten Platz gegen die Jungs und haben gezeigt, dass sie gerade mit einem tollen Mannschaftszusammenhalt (die Mädchen hatten immer ein Auge für eine besser positionierte Mitspielerin – man munkelt, öfter als die Jungs ;o)) auch in schnelleren und körperlicheren Spielen durchaus mal mithalten können. 

Am 29.12.18 dürfen die Scala-Mädchen erneut gegen männliche Vertreter ran – der SC Buntekuh Lübeck lädt ein zum Budenzauber 2018. Für die Anhängerschaft sollten genug koffeinhaltige Getränke vorrätig sein: Das Turnier in Lübeck startet bereits um 9 Uhr…

Doch erstmal heißt es: Frohe Weihnachtstage!