U17 verliert in Farmsen

Nach dem Auftaktsieg gegen HEBC stand das erste Auswärtsspiel der Frühjahrsrunde bei herrlichem Fußballwetter gegen Farmsen auf dem Programm. In der Anfangsphase entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, beinahe wäre der Ball nach 2 Minuten ins Farmsener Tor gekullert, als Finja die Torhüterin anlief und deren Befreiungsschlag blocken konnte. Auf der Gegenseite ergaben sich ebenfalls erste Chancen. In der 13. Minute spielte Lara G. schön Doppelpass mit Jana, der Abschluss mit links war aber nicht gefährlich. Langsam aber sicher übernahm Farmsen durch kontrolliertes Aufbauspiel und größere Ballsicherheit die Kontrolle und nach einem Ballverlust im Spielaufbau fiel das 1:0 (17.). Kurz danach musste Celin raus, Linnea übernahm die Position. Farmsen blieb die spielerisch überlegene Mannschaft, dennoch machte SCALA kein schlechtes Spiel und kam immer wieder zu Gelegenheiten, so z.B. in der 25. Minute, als Finja einen hohen Ball erlaufen konnte, den Schuss aber verzog. Wenig später noch mal Gefahr nach einer Ecke, als Lara G. den Ball aber nicht richtig traf. In Minute 33 dann noch ein guter Diagonalpass von Lara G. auf Finja, die sich aber gegen zwei Verteidigerinnen nicht richtig durchsetzen konnte und daher nicht sauber zum Abschluss kam. Farmsen war aber überlegen und die Abwehr mit Pauli, Antonia und Anna V. hatte alle Hände voll zu tun. Insbesondere Anna V. hatte eine ganz starke Gegenspielerin, mit der sie sich rassige Zweikämpfe lieferte. Dennoch musste Nele F. im Tor mehrmals eingreifen, wenn die schnellen Spitzen von Farmsen auf sie zustürmten, so z.B. in der 29. Minute, als sie klasse hielt. Auch kurz vor der Halbzeit, als man schon hoffen konnte, mit dem 1:0 in die Halbzeit zu kommen, wehrte Nele F. noch mal stark ab, der Abpraller fiel der gegnerischen Stürmerin aber wieder vor die Füße – 2:0. SCALA ließ aber den Kopf nicht hängen und kam noch vor dem Pausenpfiff zum Anschluss, als Lina aus zentraler Position einen sensationellen Steilpass zwischen zwei Abwehrspielerinnen hindurch auf Finja spielte, die Tempo aufnahm und den Ball dann aus halbrechter Position flach unten links versenkte. Das Tor hatte sich SCALA durch den großen Einsatz wirklich verdient!

Zur Halbzeit kam Jiniver für die immer noch leicht kranke Jana rein. Leider gab es gleich zu Beginn der 2. Hälfte einen Dämpfer, als der Ball nach einem Einwurf für Farmsen auf der linken Seite über unsere Verteidigung hinweg sprang und von der Stürmerin aus kurzer Distanz ins Eck gedroschen wurde. SCALA spielte weiter gut mit und inszenierte auch einige sehenswerte Angriffe. Lara P. und Sophie wurden im Mittelfeld immer besser, Jiniver machte einige Bälle gut fest, aber die ganz großen Chancen ergaben sich nicht mehr, außer in der 73., als Lara P. im 16er freigespielt wurde, die Torhüterin ihren Schuss aber zur Ecke abwehren konnte. Nele F. sorgte mit mehreren Glanzparaden dafür, dass das Spiel bis kurz vor Ende noch halbwegs offen blieb, dann ließen die Kräfte bei unseren Mädchen langsam nach und das nutzte Farmsen gekonnt zu 3 weiteren Toren in den letzten 5 Minuten, bei denen Nele F. machtlos war.

Der Sieg für Farmsen ging völlig in Ordnung, fiel aber vielleicht ein bis zwei Tore zu hoch aus, denn SCALA hatte einen guten Kampf geboten und sich auch eine Reihe eigener Chancen erarbeitet. Fazit: gegen eine starke Mannschaft verloren, aber eine ansprechende Leistung gezeigt, auf der man aufbauen kann.