E1 startet mit Sieg in die Frühjahrsrunde

Nach der erfolgreichen Hallensaison geht es für die E1 nun um ein möglichst gutes Abschneiden in der Frühjahrsrunde – in der starken Staffel messen sich bis zum Sommer nun die stärksten E-Mädchen-Mannschaften Hamburgs: Neben den alten Bekannten von Komet, Vicki, ETV, Harburg oder auch Bergedorf komplettieren die Mädchen von Paloma und Rahlstedt diese ansprechende Staffel. 

Für die Scala-Mädchen stand zu Beginn die Auswärtsfahrt in die Harburger Berge an. Die Mädchen vom Harburger TB waren sowohl in der Halle als auch im Pokal bereits unser Gegner und hatten jeweils starken Fußball geboten. Deshalb stieg die Spannung, wer nun den besseren Start an der frischen Luft erwischen würde. 

Beide Mannschaften mussten sich zunächst einmal sortieren und ihr Spiel den veränderten Bedingungen – im Gegensatz zur Halle – anpassen. Dies gelang den Scala-Mädchen etwas schneller; nach einem Pass von Lahja konnte Greta den Ball zum 1:0 für Scala im Tor unterbringen. Auch anschließend gab es einige Chancen für Scala, ein schöner Schuss von Riley ging nur knapp über das Harburger Tor. Doch trotz einiger Chancen taten sich die Scala-Mädchen immer wieder schwer – noch waren viele ungenaue Pässe zu sehen, und auch das merklich kurze und schmale Spielfeld machte den Mädchen Schwierigkeiten und sorgte nicht gerade für mehr Passgenauigkeit. Aber auch die Harburger Mädchen hatten ihre Probleme und kamen aufgrund des wenigen Freiraums kaum einmal gefährlich vors Tor – und wenn doch, so ließ die Abwehr um Sara, Rebecca und Riley nicht viel zu, der Ball wurde regelmäßig ruhig abgefangen. Unklar blieb, aus welchem Grund der Schiedsrichter die erste Halbzeit bereits nach ca. 20 Minuten abpfiff; er blieb aber standhaft dabei und verschaffte beiden Mannschaften damit eine frühe Pause.  

In der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielablauf nur wenig. Scala machte etwas mehr Druck, und nachdem ein Schuss von Milli noch von der Harburger Torfrau gehalten wurde, setzte Greta wenig später ihren Schuss an den Pfosten des Harburger Tores, von wo aus der Ball dann noch den Weg ins Tor fand – 2:0. Im weiteren Verlauf erspielte sich Scala mehrere Chancen, doch die Schüsse von Milli, Lahja oder zweimal Luisa, nach schönen Zuspielen von Gwenni oder Ella, gingen jeweils knapp vorbei. Die Harburger Mädchen steckten aber auch nie auf und setzten sich immer wieder gut durch; die Abwehr stand allerdings immer noch sicher und auch Maja als Torfrau stand bei Bedarf abgeklärt zwischen den Pfosten.

So blieb es in diesem ersten Freiluftspiel bei einem guten 2:0-Auftaktsieg für die 1.E-Mädchen von Scala. Bereits am nächsten Mittwoch geht es mit dem Pokalspiel gegen Komet 2 in Blankenese weiter, und am nächsten Samstag erwartet Scala dann im Liga-Heimspiel die 1.E-Mädchen von Bergedorf 85; diese Mädchen haben zum Beispiel beim Elstern-Neujahrs-Cup gezeigt, welch fußballerische Qualität in ihnen steckt.