E1 erfolgreich in Rahlstedt

Nach dem kräftezehrenden Pokal-Halbfinale gab es für die E1 von Scala nur kurz Zeit zum Durchschnaufen, bevor schon das nächste Punktspiel gegen die E1 von Rahlstedt anstand. Bei kühlem Nieselregen machte sich eine etwas dezimierte Scala-Mannschaft auf den Weg in Hamburgs Osten. 

Zunächst merkte man den Scala-Mädchen keine Erschöpfung an – Gwenni konnte mit einer Direktabnahme kurz nach Anpfiff bereits zum 1:0 vorlegen, und Luisa konnte ziemlich schnell zum 2:0 erhöhen. Und Gwenni war in Torlaune: Rebecca setzte sich schön durch und legte vor auf Gwenni, die zum 3:0 einschieben konnte, und auch Gwennis nächster Schuss gelangte – allerdings durch gnädige Mithilfe der Rahlstedter Torfrau – ins dortige Netz. Nach einer schönen Kombination von Rebecca und Milli konnte diese mit einem wuchtigen Schuss zum 5:0 erhöhen, und so sah es zunächst nach einem deutlichen Sieg aus für die Gäste. Die Abwehr um Sara, Lahja und Riley sowie Torfrau Maja hatte in der Anfangsphase dann auch kaum etwas zu tun. So ging es mit diesem deutlichen Vorsprung in die Halbzeit. 

Und zunächst ging es in Halbzeit zwei auch so weiter, wieder einmal konnte Gwenni nach einem schönen Scala-Spielzug aus der eigenen Hälfte vollenden, diesmal zum 6:0. Doch dann konnte Rahlstedt plötzlich jubeln: Den Gastgeberinnen gelang nach einigen Scala-Unstimmigkeiten der Anschlusstreffer. Von da an ging bei Scala die Struktur etwas abhanden, und die Rahlstedterinnen gingen auch reichlich bissig in die Zweikämpfe und verlegten sind sonst annähernd komplett in die Defensive. So fiel es den Scala-Mädchen zunehmend schwer, trotz überwiegendem Aufenthalt in der generischen Hälfte, ihre Angriffe ruhig und sauber zu Ende zu spielen. Im Gegenteil wurde nun versucht, aus jeder möglichen Position einfach mal draufzuhalten – doch dies scheiterte an einer wie ausgewechselten Rahlstedter Torfrau, die nun einfach jeden Ball parieren konnte. 

So konnte keine Mannschaft noch einen Ball im Tor unterbringen und es stand am Ende ein verdienter 6:1-Sieg für die Scala-Mädels, der vielleicht sogar noch hätte höher ausfallen können, aber bei dem vielleicht am Ende doch auch ein wenig Kraft und Konzentration gefehlt hat. 

Nun dürfen sich die Mädels am Tag des Mädchenfußballs am 1. Mai gegen die D1 von Duwo ausprobieren, bevor am Samstag, den 04.05.19, bereits wieder das Punktspiel gegen die starken Pokal-Halbfinalgegner, die Kickbees vom ETV, ansteht.