Klare Niederlage der U17 gegen ETV

Nach langer Spielpause trafen die B-Mädchen zu Hause auf ETV. Vom Anpfiff weg war erkennbar, dass der Gegner athletisch und fußballerisch sehr stark war, so dass SCALA hauptsächlich mit Defensivarbeit beschäftigt war. Unglücklicherweise vertrugen auch noch einige unserer Spielerinnen den starken Pollenflug nicht, so dass wir schon frühzeitig mehrfach wechseln mussten. ETV spielte ruhig und konzentriert und erarbeitete sich eine Reihe von Torchancen, die zu Treffern in der 9., 22. und 35. Minute führten. Vor der Halbzeit gelang es unseren Mädchen dann mal, den Gegner vom eigenen Tor wegzuhalten und selber etwas Druck zu entwickeln. So gelang immerhin in der 38. Minute der Anschlusstreffer, als Finja mit einem Steilpass Lara G. mittig in den Strafraum schickte, die mit einem gekonnten Haken nach innen die Verteidigerin aussteigen ließ und halbhoch rechts einnetzte. 

In der zweiten Halbzeit spielte ETV allerdings unbeeindruckt weiter und SCALA hatte insbesondere große Probleme, die Kugel nach Ballgewinnen mal in den eigenen Reihen zu behalten. Dank einiger toller Rettungstaten von Nele F. blieb es zwar bei „nur“ drei weiteren Gegentoren (45., 58., 69. Minute), der Sieg war allerdings auch in dieser Höhe absolut in Ordnung. Man musste anerkennen, dass der Gegner in allen Belangen besser war und wir zudem keinen guten Tag erwischt hatten. Fazit: Mund abputzen, Kopf hoch und auf das nächste Spiel bei HEBC konzentrieren.