ETV revanchiert sich bei der

Nachdem die beiden Mannschaften erst am 24.04. im Pokal-Halbfinale gegeneinander angetreten waren, standen sich die Scala-Mädchen und die ETV-Kickbees nun bereits wieder im Punktspiel gegenüber. Und es stand wohl fest, dass sich die Kickbees für die Halbfinalniederlage revanchieren wollten… 

… und so kam es dann auch. Die ETV-Mädchen legten wieder von Beginn an stark los, und Scala trat diesmal zunächst relativ harmlos auf. Nach ein paar Minuten begann Scala zumindest mit ein, zwei Tempoangriffen über Greta und Milli in die Nähe des ETV-Tores zu kommen, und anschließend gelang Scala durch eine schöne Kombination von Finni über Greta auf Milli durch diese sogar das 1:0. Nun versuchten die Scala-Mädchen, etwas mehr Spielanteil zu bekommen; Sara wirbelte wie bekannt durch die Abwehr, einen Fernschuss von Lahja konnte die ETV-Torfrau gerade noch abwehren genauso wie ein Schuss aus der zweiten Reihe von Sara nur knapp drüber ging. Doch die ETV-Mädchen ließen sich nicht beirren und gelangten immer wieder gefährlich in die gegnerische Hälfte, wo Riley, Gwenni und Torfrau Maja einiges zu tun hatten. Nach einer Kombination von Rebecca und Greta auf Luisa gelang dann auch etwas überraschend das 2:0, doch ETV konnte durch einen schönen Schuss ziemlich schnell wieder auf 1:2 verkürzen, und mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. 

Doch man merkte schon in Halbzeit eins, dass die Kickbees dieses Spiel diesmal für sich entscheiden wollten; die Spielerinnen legten genau die Bissigkeit an den Tag, die Scala im letzten Spiel zum Erfolg geführt hatte. Mit Beginn der zweiten Halbzeit ging es hin und her, und die jetzige Torfrau Rebecca musste ziemlich früh zweimal stark parieren. Doch die Kickbees machten weiter mehr Druck als die Gastgeberinnen, und so fiel folgerichtig auch schon das 2:2. Der ETV witterte nun – wie auch im letzten Aufeinandertreffen – seine Erfolgschance, und diesmal konnte Scala nichts entscheidend dagegen setzen: 2:3. Wie würden die Scala-Mädels mit dieser starken Aufholjagd durch den Gegner umgehen? Schließlich ging es in diesem Punktspiel darum, sich in die richtige Position zu bringen für die Meisterschaftsentscheidung… Und die Kickbees wollten nach dem Pokalaus die Tabellenführung untermauern: Weiter spielten sie konzentriert, und schon stand es 2:4. Nun wurde es langsam eng für Scala, aufgeben wollten sie aber natürlich nicht; doch letzten Endes fehlte die letzte Konsequenz, um diesem bekannt starken Gegner die nötige Gegenwehr zu bieten. So fiel dann auch noch das 2:5. Das Spiel drohte nun diesmal in umgekehrte Richtung fast etwas zu hoch auszufallen, wäre Scala nicht noch, nachdem Luisa ihren Schuss an die Latte gesetzt hatte, durch den Nachschuss von Milli das 3:5 gelungen. 

Die Zeit reichte diesmal jedoch auf Scala-Seite nicht aus, um das Spiel noch Mal zumindest in Richtung Unentschieden zu bewegen, und so müssen sich die Scala-Mädchen möglichst schnell mit dieser Pflichtspielniederlage gegen stark aufspielende Kickbees auseinandersetzen: Bereits am nächsten Mittwoch, den 08.05.19, steht das nächste schwere Punktspiel gegen die starken Mädchen von Komet Blankenese an!