D1 klaut Dreier bei den Elstern

 

Vor dem vorletzten Spieltag in der Meisterstaffel war für die U13 nach oben und unten noch fast alles möglich – lediglich der erste Platz und damit der Titel ist bereits an die verlustpunktfreien Kickbees vergeben. Innerhalb von drei Tagen warteten die beiden Teams, die in der Tabelle direkt vor SCALA standen. Und das erste Spiel konnten die Blauen schon mal verdient für sich entscheiden.

Am Sonntag hatten die Trainer Tobias und Sven ihre Mädels auf einen Sieg beim FC Bergedorf 85 eingeschworen – mit Erfolg. Gegen starke Gastgeberinnen hatte SCALA über die gesamte Spielzeit betrachtet mehr gute Szenen und hätte das Spiel eigentlich ungefährdet nach Hause bringen müssen. Allerdings sorgte der etwas schlampige Chancenwucher dafür, dass es am Ende noch einmal richtig spannend und eng wurde.

In der ersten Halbzeit hatte Emma einen Steilpass erlaufen und den Ball im zweiten Anlauf ins Tor befördert. Es sollte das einzige und im Nachhinein goldene Tor bleiben, obwohl sich die SCALA-Offensive noch viele zum Teil sehr gute Einschussmöglichkeiten erspielte. Auch die Gastgeberinnen wollten sich nicht kampflos geschlagen geben und verzeichneten noch zwei Lattenknaller, einen davon kurz vor dem Abpfiff.

Als der Abpfiff ertönte, waren alle irgendwie erleichtert. Das Spiel bei schwülwarmen Temperaturen hatte Kraft gekostet und zumindest aus SCALA-Sicht stimmte das Ergebnis. Die Alstertalerinnen rücken damit vorübergehend wieder auf den dritten Platz vor – und können mit einem Sieg beim Staffelfinale am Dienstag gegen Pinneberg, eine Niederlage von Walddörfer gegen Bergedorf vorausgesetzt, sogar noch auf Platz 2 springen.

In jedem Fall wusste das Team wieder einmal zu überzeugen und hat eindrücklich bewiesen, dass es zu den besten seines Jahrgangs in Hamburg gehört.