Geht da noch was für die E1?

Nach dem tollen Pokalsieg für die Mädchen der E1 stand nun das vorletzte Punktspiel auf dem Programm. Um im Meisterschaftsrennen gegen die starken Gegnerinnen von Komet und dem ETV noch ein Wörtchen mitreden zu dürfen, musste für die Scala-Mädchen ein Sieg mit möglichst vielen Toren her; zugleich benötigen die Mädels im Spitzenduell zwischen Eimsbüttel und Blankenese quasi Schützenhilfe von beiden Lagern: Ein Unentschieden in dem Spiel an diesem Spieltag würde für die Scala-E1 ungeahnte neue Möglichkeiten bedeuten. 

 

Doch zunächst zum Spiel von Scala auf dem schönen Platz von Paloma an der Brucknerstraße: Kaum war das Spiel nach verzogenen Gewitterwolken angepfiffen, schon stand es auch schon 1:0 für Scala – nach 22 Sekunden konnte Luisa bereits den Ball im Tor unterbringen. Und das Spiel entwickelte sich weiterhin vor allem in Richtung des Tors von Paloma. Maja setzte sich schön außen durch und spielte zu Finni, deren Schuss knapp vorbei ging. Doch nach einer weiteren schönen Vorlage von Maja konnte wieder Luisa zum 2:0 erhöhen, und Sara legte ziemlich flott zum 3:0 nach. Anschließend ging Gwenni außen schön durch und versenkte den Ball humorlos in der Ecke, 4:0. Riley setzte dann zu einem ihrer gefürchteten Fernschüsse an, der Ball ging aber knapp übers Tor. Weiterhin lief das Spiel überwiegend in eine Richtung; Scalas Abwehr fing die Bälle früh ab und leitete schnelle Vorstöße ein, die die Mädchen dann auch gern mal an die Latte oder an den Pfosten setzten. Nach einer Ecke von Luisa konnte Greta aber zum 5:0 erhöhen. Torfrau Rebecca hatte wenig zu tun…

 

…. und durfte dann auch zur zweiten Halbzeit das Torwart-Trikot mit Maja tauschen. Auch sonst probierte das Trainerteam Karsten und Nele dieses Spiel viel aus, so dass die traditionelle Abwehrreihe mal komplett vorne spielen durfte und im Gegenzug die Defensive mal durch die Stürmerinnen besetzt wurde. Nun stürmten also mal Sara und Lahja mit einem schönen Doppelpass in Richtung des gegnerischen Tores, doch die starke Torfrau von Paloma konnte Saras Schuss parieren. Doch ein erneuter Schuss von Sara nach einer Ecke von Riley war zum 6:0 drin. Nach einem schönen Zuspiel von Milli erhöhte Lahja zum 7:0, danach wurde von der gesamten Mannschaft wieder und wieder das Aluminium und auch die gegnerische Torfrau geprüft. Davon hatte Greta aber irgendwann genug und konnte durch zwei schöne Treffer auf 9:0 erhöhen. Die Torfrau wehrte anschließend einen Schuss von Milli stark ab, doch Millis Nachschuss war drin: 10:0. Rebeccas schöner Schuss ging auch nur knapp drüber, bevor es bei Scala kurz unsortiert wurde; dies nutze Paloma sofort zum Gegentreffer. Doch Luisa konnte mit ihrem Treffer zum 11:1 die ursprüngliche Tordifferenz wieder herstellen; bei diesem Ergebnis blieb es dann auch. 

 

Nun hatten die Scala-Mädchen ihr Möglichstes für diesen Spieltag getan und schielten gespannt auf das Spitzenspiel zwischen den Kickbees und den Komädchen am Sonntag. Und tatsächlich: In einem tollen und hochwertigen Fußballspiel, das Werbung machte für Hamburgs starken Mädchenfußball, trennten sich beide Mannschaften mit einem 3:3. Da der ETV auch am letzten Spieltag bereits überraschend Punkte hat liegen lassen, haben die Scala-Mädchen trotz der Punktspielniederlage gegen die Kickbees auf einmal wieder alles selbst in der Hand: Am nächsten Samstag, 22.06.2019, geht es im Heimspiel gegen Victoria doch noch um die Meisterschaft und das Triple! Dieses letzte Punktspiel wird somit zu einem echten Endspiel; die Mädchen von Victoria sollte man hier in keinem Fall unterschätzen, haben sie sowohl in der Herbstrunde als auch in der Hallenendrunde jeweils starken Fußball gegen die Scala-Mädchen gezeigt. Es bleibt also spannend…