C1 schlägt den HTB

Nicht nur für unsere U13 war das Auswärtsspiel beim HTB eine logistische Herausforderung. Auch unsere U15 reiste am Samstag nach Harburg. Und das stand lange auf der Kippe. Denn von 16 Spielerinnen standen nur 7 zur Verfügung. Die Planung des Spiels kosteten viel Gedankenschmalz, schlussendlich standen dank Kimberly und Carla aus der B zum Anpfiff 9 Spielerinnen auf dem Platz.

Auch für unseren Gegener aus Hamburgs Süden war die letzte Woche von einigen ereignissreichen Tagen geprägt. Neuer Trainer, junge Mannschaft und eine 18:1 Niederlage gegen Walddörfer im Gepäck. Solche Ergebnisse sind nicht schön liebe Walddörfer, das braucht keiner. An dieser Stelle dann auch ein riesen Dankeschön an das Trainerteam vom HTB! Aufgrund unserer zahlenmäßigen Unterlegenheit fingen wir an 9 gegen 9 zu spielen, mit der Abmachung, dass, je nach Spielverlauf, Harburg „auffüllen“ könnte.

Das Spiel begann gleich sehr druckvoll. Die SCALA Mädels erspielten sich direkt zwei Chancen heraus, im Abschluss fehlte dann allerdings noch die Konzentration. Doch auch der HTB machte seine Sache gut, vor allem über unsere linke Abwehrseite kamen die Mädels aus Harburg gefährlich nach vorne. Nach den ersten sehr hektischen Minuten zeichnete sich relativ schnell ab, dass SCALA das Spiel dominieren würde. Folgerichtig fiel dann auch das 0:1 durch Carla, die einen ganz starken Pass von Kimberly nur noch ins Tor schieben musste. Kurze Zeit später traf dann auch Kimberly selbst mit einem schönen Schuss aus der zweiten Reihe zum verdienten 0:2. Doch ein richtiger Spielfluss wollte nicht aufkommen, was eventuell auch daran lag, dass der Schiedsrichter jeden Einwurf als „falsch“ abpfiff. Trotzdem spielten sich die SCALA Mädels weiter durch die Harburger Verteidigung, hatten Chancen durch Anouk und Ida, schafften es aber noch nicht die Spielzüge bis zum Ende durchzuspielen. Kurz vor der Pause dann doch noch das 0:3. Die Harburger Torfrau konnte erst gegen Carla halten, dann schaffte Anny es nicht den Ball an ihr vorbei zu spitzeln, doch Lola staubte trocken ab. Erstes Spiel, erstes Tor – toller Einstand!

In der Halbzeit dann die klare Vorgabe, fußballerisch muss da noch mehr kommen. Der HTB spielte mitlerweile mit 11 Mädchen. Direkt nach der Pause der Genickbruch frür Harburg. Anny zog einfach mal mit rechts (!) ab und knallte den Ball gegen den Innenpfosten von wo er zum 0:4 ins Tor ging. HTB kämpfte aufopferungsvoll, doch SCALA schaffte es immer besser Ruhe ins Spiel zu bringen. Adele, Silja und Ida bauten das Spiel von hinten gut auf und vorne klappte das Zusammenspiel auch sehr gut. Nach klasse Pass von Lola erzielt Carla das 0:5. Und auch das 0:6 machte die Aushelfsspielerin aus der B mit einer starken Direktabnahme. Das Spiel plätscherte jetzt so ein bisschen vor sich hin, Harburg versuchte alles um noch den Ehrentreffer zu erzielen, hatten aber nicht mehr das nötige Spielglück. Stattdessen erzielte Anny noch das 0:7, endlich mal mit einem ihrer starken Linksschüsse!

Kurz danach war Schluss. Vielen Dank an den HTB und viel Erfolg für den Rest der Saison, solche Spiele sind sinnvoller als ein 18:1. Unsere Mädels konnten sich endlich belohnen, Selbstvertrauen tanken und sind weiterhin auf einem guten Weg! Der nächste Härtetest gegen die zweite Mannschaft vom hsv wartet in zwei Wochen auf uns.