scala-scvm 2019

D1: Zum Abschluss ein Unentschieden

Die Mädchen von Scalas D1 konnten als Herbstmeisterinnen in das letzte Punktspiel der Herbstrunde gehen, und vielleicht könnte diese Runde auch ohne Punktverlust beendet werden? Gegen diese Pläne hatten aber die Gegnerinnen der D1 vom SCVM etwas einzuwenden! Die Mädchen hatten den langen Weg aus den Vier- und Marschlanden an den Beckermannweg auf sich genommen, um Scala zumindest was den Punktverlust betrifft einen Strich durch die Rechnung zu machen, wenn nicht sogar die erste Saisonniederlage beizubringen ….

Scalas D1 hatte an diesem Spieltag einen an 2007er-Mädchen dezimierten Kader hinzunehmen, allein drei Mädchen – Lucie, Jojo und Narine – sollten bei den C-Mädchen aushelfen. So standen zum Anpfiff mit Julia und Judith im Tor nur zwei Mädchen aus dem älteren Jahrgang auf dem Platz, mit Lahja, Sara und Rebecca eine junge und eher kleine Abwehr hinter dem Mittelfeld und dem Sturm mit Greta, Milli, Maja, Luisa und Julia; aber auch die D1 vom SCVM trat wohl – im Vergleich zu einigen anderen Mannschaften der Staffel – jahrgangsgemischt an. Beide Mannschaften hatten sich viel vorgenommen, und so entwickelte sich von Beginn an ein schnelles und umkämpftes Spiel. Zunächst spielte Scala mit Druck nach vorn, eine Schuss von Sara wurde aber gehalten und auch ein Alleingang von Greta endete bei der gegnerischen Torfrau. Der SCVM wiederum versuchte immer wieder mit schnellen Vorstößen über ihre großgewachsenen Stürmerinnen für Gefahr vorm Scala-Tor zu sorgen, und da waren sie auch schon erfolgreich: 0:1. Inzwischen durften nun auch Diba, Lina und Sophia auf dem Spielfeld wirbeln, doch kaum hatten sie sich orientiert, stand es auch schon 0:2. Nun entstand eine für Scala eher ungewohnte Situation – sie mussten einem zwei-Tore-Rückstand hinterher rennen. Doch Scala fand zunächst weiter nicht so recht ins Spiel – statt kurze, schnelle Pässe zu spielen versuchten die Mädchen immer wieder, sich durch die eng stehenden SCVM-Beine zu dribbeln. Dann aber legte Rebecca schön auf die außen heran sprintende Sophia, die quer legen kann auf Diba, die wiederum nur noch einschieben muss: 1:2. Doch auch der SCVM brachte immer wieder Tempo ins Spiel, aber in den folgenden Angriff konnte sich Judith super rein schmeißen und so Schlimmeres verhindern.

Mit einem 1:2-Rückstand ging es in die Pause, und auch anschließend ließen die Gegnerinnen Scala keine Zeit zum Durchschnaufen; doch Maja, die nun für Judith im Tor stand, war auf ihrer neuen Position sofort hellwach und verhinderte durch ein gutes Rauslaufen ein weiteres Gegentor.

Scala spielte nun etwas konzentrierter und versuchte, durch schnelle Pässe und mehr über die Außenseite für Gefahr zu sorgen. Schließlich erreichte Diba der Ball schräg vorm Tor, und diese lupfte den Ball einfach frech an der Torfrau vorbei: 2:2. Das Spiel war jetzt wieder auf Augenhöhe, und beide Mannschaften wollten mehr. Ein toller Schuss sorgte aber für den erneuten Rücksand der Gastgeber – sollte die Scala-Mädchen tatsächlich im letzten Spiel ihre erste Saisonniederlage einstecken müssen? Doch ein Freistoß von Greta und das daraus resultierende Eigentor sollte den Ausgleich wieder herstellen. Beide Mannschaften versuchten jetzt, das wahrscheinlich entscheidende Siegtor zu erzwingen, doch die Abwehr ließ auf beiden Seiten nichts mehr zu: Ein interessantes Fußballspiel auf gutem Niveau endete damit unentschieden 3:3.

Die D1 vom SCVM hat die Scala-Mädchen mit schönem Fußball ordentlich unter Druck gesetzt, Scala dafür hat zweimal einen Rückstand aufholen können (auch wenn es auf fussball.de anders eingetragen wurde; auch wurden in diesem Spiel nicht vier, sondern nur ein Eigentor geschossen ;-)). Das Unentschieden ist deshalb wohl auch gerecht, und Scala kann die Herbstrunde in der starken Staffel nun immerhin ungeschlagen abschließen.

Nun geht es erstmal in die wohlverdienten Herbstferien, bevor die Komädchen zunächst zum traditionellen Hallenturnier einladen. Anschließend startet die Hallenrunde dann für eine zweigeteilte D1: Während die 2007er als D1 antreten, starten die 2008er als D2 im Budenzauber.