D2 – mal wieder gegen Jungs

Auch in diesem Jahr nutzt das Trainerteam die Winterpause, um die Mädchen in verschiedenen Turnieren außerhalb der gewohnten Bahnen zu testen und zu fordern. Nachdem die D1 mit Unterstützung der D2 am vergangenen Wochenende Scalas C-Mädchen bei einem U 15-Turnier vertrat und somit mal gegen deutlich ältere Mädchen angetreten ist, durfte die Hallen-D2 diesmal gegen gleichaltrige Jungs beim afb Ohlstedt Cup auflaufen.

Die Ohlstedter hatten ein kleines, aber feines Hallenturnier auf die Beine gestellt; da eine Mannschaft kurzfristig nicht angereist war, stellten sich fünf Mannschaften dem Spiel mit dem runden Leder. Für die Scala-Mädchen wollten Rebecca im Tor, Greta, Lahja, Lina, Luisa, Maja, Milli und Sara unter Trainerin Nele gegen die männlichen Vertreter einen möglichst guten Eindruck hinterlassen. Riley war krankheitsbedingt am Spielfeldrand als Support zugegen.

Mit dem ersten Gegner, den Jungs vom TSV Bargteheide, stand gleich ein Aspirant um den Turniersieg auf dem Platz. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, doch Torfrau Rebecca hielt von Beginn an mit glanzvollen Paraden ihren Kasten sauber. Allerdings wollte auch auf der anderen Seite der Ball partout nicht ins Tor, so dass die Mädchen ihr Auftaktspiel torlos unentschieden beendeten.

Wie schon öfter in Turnieren gegen Jungs, hatten sich wohl einige der Gegner gegen die Mädchen vermeintlich leichte Punkte erhofft, so dass die nachfolgenden Kontrahenten nach dem Unentschieden vorgewarnt waren. Das „rote“ Team vom TSV Duwo rannte also mit dem Anpfiff gegen die Mädchen an. Diese verteidigten tapfer und versuchten sich mit Kontern immer mal wieder zu befreien, doch zum Ende des Spiel nützte auch dies nichts mehr: Das zweite Spiel ging gegen den (Achtung Spoiler!) späteren Turniersieger mit 0:2 verloren.

Doch gerade aus Niederlagen lernt man bekanntlich am meisten, und dies mussten die Jungs vom TuS Berne hinnehmen. In diesem Spiel klappte nahezu alles; Rebecca glänzte wie im gesamten Turnier mit tollen Paraden, die wechselnde Abwehr um Sara, Lahja und Lina ging bissig in jeden Zweikampf und fing den Ball damit früh ab, und der ebenfalls wechselnde Angriff um Millli, Greta, Luisa und Maja spielte die gegnerische Abwehr mit feinen Dribblings und passgenauen Zuspielen nahezu schwindelig. Mit dem Schlusspfiff stand folgerichtig der höchste Sieg des Turniers auf der Anzeigetafel: 5:1.

Spätestens jetzt waren die Scala-Mädchen in diesem doch schnelleren und auch robuster geführten Turnier vollends drin und wollten auch die letzte Partie für sich entscheiden. Auch gegen das Team „blau“ von Duwo wurde um jeden Zentimeter der Halle gekämpft, die Gegner konnten die Mädchen teilweise nur noch durch Ziehen an der Oberbekleidung aufhalten; doch erst in der Schlussminute gelang Scala mit einem sehenswert herausgespielten Angriff der 1:0-Siegtreffer.

Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage erreichten die Scala-Mädels einen starken dritten Platz; punktgleich mit dem zweitplatzierten TSV Bargteheide, dem nur das um ein Tor bessere Torverhältnis zum zweiten Platz verholfen hat. Die Turniere gegen Jungs sind immer wieder eine tolle Erfahrung, so dass es in den nächsten Wochen so weiter geht: Am 11.01. beim Wintercup des SC Buntekuh Lübeck wird eine Auswahl aus D1-und D2-Spielerinnen erneut gegen männliche Vertreter von überregionalen Vereinen antreten.