D2 erreicht Hallenmeisterschaftsfinale

Der letzte Spieltag der Hallenvorrunde sollte nicht nur für die D1, sondern auch für die D2 ein spannender werden. In den verbleibenden Spielen werden schließlich die letzten und eben auch entscheidenden Punkte verteilt, die den Einzug in die Finalrunde der Hamburger Hallenmeisterschaft als Staffelerster oder -zweiter oder aber die Hamburger Pokalmeisterschaft als Staffeldritter bzw. -vierter sicherstellen sollten.

Für Scalas D2 war vor dem Spieltag noch einiges offen, zudem hatten auch die Ergebnisse der D1 unmittelbar Auswirkungen auf die Tabellensituation beider Mannschaften. Da die D1 ihren Spieltag direkt vorher in derselben Halle hatte, kamen zur Unterstützung schon einige Spielerinnen und Anhänger der D2 früh an den Ort der Entscheidung. Denn neben Scalas D1, die vom Herbst an einen der vorderen Plätze belegen, sollten hier auch noch weitere Finalaspiranten wie die D1 von Vicki antreten.

Nach Abpfiff der D1-Runde – einen Bericht hierzu gibt es separat – sowie einigem Herumgerechne konnte die Marschroute für Trainerin Nele und ihre D2 vorgegeben werden: Drei Siege konnten – aufgrund der Ergebnisse der vorherigen Runde – für den sicheren Einzug in die Finalrunde der Hamburger Hallenmeisterschaft reichen!

Zunächst hatte Scala aber an der sehr defensiv agierenden D2 von Wellingsbüttel zu knabbern, und auch deren Torfrau war hellwach. So musste Scala die Taktik anpassen; das 1:0 fiel dann auch durch eine Abwehrspielerin, Lahja konnte mit einem Nachschuss verwerten. Die anderen Scala-Mädchen zogen nach – Luisa und Rebecca konnten zum Endstand von insgesamt 4:0 nachlegen.

Walddörfer 2 agierte ähnlich defensiv, doch Scala konnte weiterhin Druck aufbauen, der schließlich zu einem 3:0-Sieg mit schön herausgespielten Toren von Greta, Milli und Luisa führte. Der Anfang war somit gemacht, und diese beiden Siege gaben noch ein wenig mehr Sicherheit.

Im letzten Spiel gegen die starken Mädels von Vicki 2 musste nun die Konzentration aufrecht erhalten werden. Trainerin Nele setzte zunächst auf die bewährte Abwehr mit Sara und Lahja, und vorne wirbelten Luisa und Milli. Scala setzte Vicki mit schön kombinierten Spielzügen früh unter Druck; dies führte zu insgesamt drei Toren durch die beiden Stürmerinnen. Vicki wiederum wurde durch die Abwehr, nun durch Maja und Riley besetzt, oder durch Torfrau Finni – die über das Turnier nur selten geprüft wurde, aber immer voll da war – gestoppt. Die Scala-Mädchen spielten den Vorsprung routiniert zum 3:0-Endstand nach Hause.

Mit dieser tollen Mannschaftsleistung und den errungenen neun Punkten überholte die D2 quasi auf der Zielgeraden die D1, die nun noch den letzten Spieltag der Konkurrenz abwarten muss. Die D2 steht somit nach dem Gewinn der Hallenmeisterschaft als E1 im letzten Jahr erneut in der Finalrunde – diesmal sogar als jüngerer Jahrgang.

Nun sind die Daumen gedrückt für passende Ergebnisse der Konkurrenz am nächsten Wochenende – denn so könnten tatsächlich mit der D1 und der D2 beide Teilnehmer der Finalrunde aus dieser Staffel am 16.02.2020 vom SC Alstertal-Langenhorn kommen!