Doppelsieg: D2 Meister, D1 Vizemeister!

Nach der Hallenvorrunde ist vor dem Hallenfinale – so zumindest sah es dieses Jahr für gleich zwei D-Mädchen-Mannschaften von Scala aus! Beide Teams hatten sich in den jeweils 15 Vorrundenspielen vor allem durch ihre fußballerischen Leistungen, ein wenig aber vielleicht auch durch den im letzten Bericht so gescholtenen Fußballgott für die Finalrunde der besten sechs D-Mädchen-Mannschaften qualifiziert.

Die D1 hatte bis zum letzten Vorrundenspieltag bis auf eine Niederlage nur Siege einfahren können, es aber durch leicht flatternde Nerven am letzten Spieltag mit zwei Unentschieden in drei Spielen nochmal spannend gemacht. Ob nun der Fußballgott aber seine Finger im Spiel hatte oder eben auch das eine Tor mehr die gute Leistung widerspiegelte – die zahlreich geschossenen Tore verhalfen der D1 in jedem Fall zu Platz 2 und damit zum Einzug ins Finale. Für die D2 verlief die Vorrunde ähnlich erfolgreich, aber mit gegensätzlichem Ablauf: Vorsichtig in die Saison gestartet mit jeweils einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage ausgerechnet im vereinsinternen Duell nahmen die D2-Mädchen anschließend Fahrt auf. Ab dem zweiten Spieltag wurden nur noch Siege errungen, die dazu führten, dass die D2 die D1 mit dem Schlussspurt noch überholte und als Tabellenführer in die Finalrunde einziehen konnte.

In der Endrunde der Hamburger Hallenmeisterschaft der D-Mädchen standen somit von den sechs besten Mannschaften gleich zwei von Scala! Der Vorbericht der Kickbees vom ETV sprach von einem „bemerkenswerten“ Teilnehmerfeld, denn mit der D2 standen neben der D2 von Komet Blankenese und eben der D2 vom ETV gleich drei jüngere U12-Teams im Finale. Komplettiert wurde dieses durch die Mädchen von HT16 und Condor.

Das Turnier begann für die Mädchen mit dem vereinsinternen Derby D1 gegen D2. Letztere waren durch das vorherige Aufeinandertreffen vorgewarnt, zugleich kannten sich alle Mädchen durch die gemeinsamen Trainings nahezu auswendig. So ergaben sich auf beiden Seiten einige Chancen, die aber jeweils nicht zu Toren führten. Ein gerechtes 0:0 mit dominierenden Abwehrreihen war die Folge, die Punkte mussten nun gegen die anderen Teams gesammelt werden. Die D2 fing damit an, gegen HT16 konnte mit einem 2:0 drei Punkte errungen werden.

Der D1 stand mit den jungen Kickbees vom ETV anschließend gleich ein heißer Titelfavorit auf dem Feld gegenüber; Scala erspielte sich viele gute Chancen, doch dem ETV gelang das Tor. Zunächst also lange Gesichter bei den älteren Mädchen, doch nach zwei Spielen war noch alles drin.Nun musste die D2 gegen ETV antreten – im letzten Hallenfinale, damals noch der E-Mädchen, war dies das entscheidende Spiel um die Meisterschaft, das torlos Unentschieden endete. Dieses Mal sollte ein Sieg her gegen eine Mannschaft, die seit Langem mindestens ein Konkurrent auf Augenhöhe ist und ihre Vorrunde als Tabellenerster ohne Gegentor abschließend konnte. Und durch sehenswerte Kombinationen konnte die D2 einen 2:0-Sieg herausspielen, der zweite Sieg in Folge.

Einen Sieg wollte nun die D1 unbedingt erreichen, um oben mit anzugreifen. Gegen Condor ging es hin- und her, aber Scala machte Druck – und in der Schlussminute gelang den Mädchen mit einem wütenden Schuss der 1:0-Siegtreffer, gefolgt vom wahrscheinlich leidenschaftlichstem Torjubel der Hallenrunde!

Nach drei Spielen nun stimmte die Richtung für Scala bereits bestens, die D1 hatte vier Punkte auf dem Zettel, die D2 sogar sieben; doch weitere starke Gegner warteten…

… und für die D2 hieß einer davon Komet Blankenese, ebenfalls ein gut bekannter alter „Rivale“. Die jüngeren Komädchen sind in ihrer Staffel Zweiter geworden mit nur drei Gegentoren, sprich, eine kompakt stehende Abwehr musste überwunden werden. Dies gelang, indem nach einer Komet-Ecke ein schneller Gegenangriff eingeleitet wurde, der mit einer schönen Einzelaktion zum 1:0 abgeschlossen werden konnte – weitere drei Punkte! Die D1 schnupperte ebenfalls Höhenluft nach ihrem Last-Minute-Sieg gegen Condor und schielte gegen HT16 in Richtung der oberen Tabellenplätze. Und die Mädchen waren nun im Turnier angekommen und erspielten sich druckvoll zwei schöne Tore. Da sich auch die anderen Teams gegenseitig Punkte klauten, war die D1 nun mit diesem 2:0-Sieg auch wieder ganz oben mit dabei.

Der Doppelsieg für Scala lag nun auf dem Präsentierteller – oder eher auf der Meisterschale?!

Der D2 langte zur Meisterschaft im letzten Spiel gegen Condor bereits ein Unentschieden, aber die Condor-Mädchen hatten bereits in den vorherigen Spielen ihre Spielstärke bewiesen. Doch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, durch die die D2 es bis in dieses letzte Spiel der Hallenrunde geschafft hatte, gelang es, ein 0:0 bis zum erlösenden Schlusspfiff zu erspielen. Damit war das jüngere Scala-Team, die D2, Hamburger Hallenmeister!

Aber das war für Scala nicht genug: Um den Doppelerfolg für den Verein wahr zu machen, mobilisierten die Scala-Spielerinnen am Spielfeldrand sowie die zahlreich angereiste Anhängerschaft noch einmal ihre geschundenen Stimmbänder – und allen voran natürlich die D1-Mädchen auf dem Feld noch einmal die gesammelten Kräfte gegen die Komädchen. Und die D1 zeigte wieder ihre fußballerische Qualität und konnte die Komet-Abwehr sogar zwei mal durchbrechen, so dass dieser schön herausgespielte 2:0-Sieg die Vizemeisterschaft für die D1 bedeutete!

 

Doppelerfolg für die D-Mädchen von Scala!

Die D2 landete somit auf Platz 1 mit 11 Punkten und 5:0 Toren und konnte damit den Titel der Hamburger Hallenmeisterinnen aus dem Vorjahr – damals als E1 – verteidigen. Direkt dahinter landete die D1 mit 10 Punkten – und mit drei Punkten Vorsprung auf Platz 3 (Condor) und Platz 4 (ETV) – sowie 5:1 Toren auf Platz 2 und sicherte sich damit den Vizemeistertitel. Quasi also ein Foto-Finish im eigenen Verein!

Dieser Doppelsieg bei der Hamburger Hallenmeisterschaft der D-Mädchen in einem stark besetzten Hallenfinale – kein Spiel des gesamten Finalturniers ging höher als 2:0 aus – ist ein weiterer toller Erfolg für die Mädchenfußballabteilung des SC Alstertal-Langenhorn.

Für diese außergewöhnliche Hallenrunde geht der Glückwunsch an die D2 mit Trainerin Nele und ihren Mädchen Emilia, Finia, Greta, Lahja, Lina, Luisa, Maja, Rebecca, Riley und Sara sowie an die D1 mit Trainer Karsten und seinem Team Diba, Emma, Frieda, Josephin, Judith, Julia, Lucie, Narine und Sophia!