Nächster Sieg für die C1

Standen dem Trainerteam im letzten Punktspiel gegen den ETV ungewohnt viele Mädchen zur Verfügung, so sah es bereits ein Punktspiel später wieder anders aus – immerhin 13 Mädchen standen aber auch diesmal parat, und diese 13 Mädchen hatten offensichtlich unglaublichen Spaß am Fußballspielen!

Vor Torfrau Judith hatte sich mit Sara, Lahja, Jojo und Rebecca eine inzwischen durchaus bewährte Abwehr eingefunden, die, man darf es vorweg nehmen, im gesamten Spiel sehr wenig zu tun bekommen sollte. Sophia, Romy und Maja wirbelten im Mittelfeld und sollten die offensiver agierenden Raphy, Malak und Greta mit Bällen versorgen. Und Scala nahm von Beginn an das Zepter in die Hand, bereits in der 8. Minute bestätigte Maja ihre Top-Form aus dem letzten Spiel: Sehenswert brachte sie den Ball per Direktabnahme im gegnerischen Tor unter – 1:0. Bereits eine Minute später tanzte Raphy unter den Augen ihrer zahlreich angereisten Fans die Abwehr aus und erhöhte zum 2:0. Weiter ging das Spiel auf ein Tor, und die beiden Mädels machten genauso weiter: Maja stand nach einer Ecke von Sophia goldrichtig und traf zum 3:0, zwei Minuten später guckte sich Raphy die Torfrau aus und netzte zum 4:0 ein. Im Vergleich zum ersten Spiel gegen Pinneberg nutzte Scala also diesmal die Chancen! Schon bis zur Halbzeit konnten Nele und Leon auch mit Wechseln flexibel agieren, denn Kimberley und Finni fügten sich perfekt ein und konnten das eh schon hohe Tempo noch ein wenig steigern. Mit dem beruhigenden Vorsprung und der Gewissheit, aus Großchancen auch Tore machen zu können, ging es dann in die Pause.

Auch dank der beruhigenden Führung konnten die Scala-Mädchen in Halbzeit zwei nahtlos an ihre Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Scala spielte weiterhin druckvoll nach vorne und ließ den Gästen aus Pinneberg kaum eine Chance sich zu befreien – und wenn die Mädchen aus dem nordwestlichen Umland doch einmal in Scalas Hälfte eindringen konnten, wurden sie entweder bereits von Romy oder Sophia abgefangen, spätestens aber durch Sara oder Rebecca. Torfrau Judith wurde auch in dieser Hälfte kaum geprüft. Der Spielverlauf gab nun auch her, dass sich Jojo und Lahja offensiver einbringen durften, und so traf Jojo dann auch schon aus der Distanz ins rechte Eck, 5:0. Und auch den sechste Treffer erzielte Jojo, bevor dann wieder Maja treffen durfte: 7:0. Die Alstertalerinnen waren nun kaum mehr zu stoppen und erzwangen nun auch noch Eigentore: Nach einer schönen Aktion von Greta beförderte eine Pinnebergerin den Ball ins eigene Netz. Malak trug sich mit dem 9:0 in die Torschützinnenliste ein, und das 10:0 fiel aus Sicht der Pinnebergerinnen mehr als unglücklich. Und noch waren ungefähr zehn Minuten zu spielen. Raphy erhöhte mit einem schönen Heber zum 11:0 und Lahja kurz darauf aus zweiter Reihe zum 12:0. Scala, in der Zwischenzeit nur noch mit zehn Mädchen auf dem Feld vertreten, hatte aber immer noch nicht genug, und Malak konnte nach Vorlage von Sophia noch zum 13:0 verwerten. Pinneberg ließ dies allerdings nicht als Schlusspunkt gelten und erzielte mit dem 13:1 noch den durchaus sehenswerten Ehrentreffer, der von den Zuschauern mit Applaus gewürdigt wurde.

Sofern man die HSV-Spiele mal als außer Konkurrenz außen vor lässt, läuft es für die Scala C1 derzeit gut in der Oberliga. Liegt es daran, dass die Mädchen nach einem erfolgreichen Spiel einen frisch gebackenen Kuchen von den wechselnden Kuchenbeauftragten, nämlich den stets bemühten Vätern, kredenzt bekommen? Nachdem Christopher und Thomas bereits geliefert haben (oder doch eher deren Töchter? Ein Gerücht, dass sich hartnäckig hält…), ziert sich für das nächste Spiel zwar noch Michael, der dies allerdings damit wieder gut machte, die Schreiberin gegen piesackende Mitstreiter in Schutz zu nehmen 😉 Da allerdings weitere Väter in Frage kommen, ihre Backkünste zu zeigen, wurde noch während des Spiels der nächste Bäcker auserkoren – Namen werden hier jetzt aber nicht genannt, um den Betreffenden nicht unnötig unter Druck zu setzen 🙂

Ob die Mädchen, das Trainerteam oder auch die Eltern wiederholt in den Genuss eines Kuchens kommen, muss deshalb abgewartet werden bis zum nächsten Spiel: Am Samstag, 27.11.2021 um 10 Uhr, steht das nächste herausfordernde Spiel an bei den C1-Mädchen vom Harburger TB, die ebenfalls stark in die Saison gestartet sind!